Am 10.10.2018 lief unser erster „Bus mit Füßen“ an

Um die Kinder noch für einen anderen Bereich der Nachhaltigkeit zu sensibilisieren, gab es nun zum ersten Mal den „Bus mit Füßen“. An diesem Tag wurden die Familien dazu eingeladen, ihre Kinder zu einer der drei eingerichteten „Haltestellen“ im Dorf zu bringen und das Auto mal Zuhause stehenzulassen. An den Haltestellen wurden die Kinder von einer Erzieherin in Empfang genommen und gemeinsam ging es dann zu Fuß zum Kindergarten. „Wenn Kinder täglich mit dem Auto zum Kindergarten gebracht werden, entgeht ihnen viel Wichtiges: zu Fuß lernen die Kinder bereits ihren baldigen Schulweg samt Verkehrsregeln kennen, sie bewegen sich an der frischen Luft und sind ausgeglichener, sie üben sich in Selbstständigkeit, können stolz auf ihre Leistung sein und dabei gleichzeitig die Umwelt schonen!“, so Kindergartenleiterin Frau Radau. „Wir wünschen uns, dass aus dieser Aktion neue Laufpartnerschaften unter den Familien entstehen und es somit bspw. auch denjenigen Kindern ermöglicht wird zu Fuß zu kommen, deren Eltern früh morgens beruflich auf das Autofahren angewiesen sind.