Kann man mit Kaffeebechern auch noch etwas anderes machen, als daraus  trinken? Nachdem wir viele Kisten mit Kaffeebechern bekommen haben, haben wir uns diese Frage gestellt. Behalten wir sie für das nächste Sommerfest, oder stellen wir sie den Kindern zur Verfügung? Wir haben uns dazu entschieden, sie den Kindern zum Bauen und Basteln zu geben. Seither sind viele wunderschöne Bauwerke entstanden. Die Kinder haben von den Erzieherinnen Fotos von berühmten Gebäuden zur Verfügung gestellt bekommen, anhand derer sie Gebäude nachbauen können. Bisher entstanden sind u.a. das Kolosseum, die Skischanze aus Calgary, der Palast der Winde aus Indien und noch viele mehr…..

Es entstehen aber auch Bauwerke, die der Phantasie der Kinder entspringen. Hier wurde ein Theater gebaut, mit allem, was man für ein gutes Theater braucht. Es entstanden Umkleidekabinen, Zuschauerränge, eine Bühne , ein Eingang und, und, und…… Lange, d.h. über einige Tage, konnten die Kinder sich mit diesem Thema beschäftigen, das gelang ihnen im neugestalteten Bauraum. In den Sommerferien haben wir einige Funktionsbereiche erweitert. Wir haben den Baubereich der Nilpferdgruppe großzügig erweitert und mit vielen unterschiedlichen Materialien bestückt. Neben einem Bereich in dem mit kostenfreien Materialien gebaut wird, gibt es auch noch den Lego- ,Duplo-, und  Holzbausteinbereich. Nach Farben sortierte Bausteine, sowie ein durch Fotos geprägtes Ordnungssystem ermöglichen den Kindern den Überblick über das Materialangebot  und um  das Zurückräumen zu erleichtern. Auch eine große Anzahl an Materialien die zum Bauen noch wichtig sind findet sich in diesen Raum. So gibt es z.B. viele Autos und Baustellenfahrzeuge, Tiere , geometrische Figuren, Magnetbausteine, Zäune um Tiergehege zu bauen und noch vieles mehr.

Wichtig war uns bei der Überlegung, dass wir den Kindern unterschiedliche Materialien in größerer Menge zur Verfügung stellen, damit sie auch wirklich das bauen können, was sie sich vorgestellt und geplant haben, denn nichts ist schlimmer, als dass ein guter Plan an nicht vorhandenem Material scheitert. Durch die Vielzahl des Angebotes und die strukturierte Umgebung benutzen die Kinder das Material, was sie für ihr derzeitiges Vorhaben brauchen. Um sich im Vorfeld einen guten Plan zu machen, haben die Kinder auch die Möglichkeit in dem „Architekturbüro“  das sich in einem Teil des Raumes befindet, Zeichnungen und Entwürfe für ihr derzeitiges Bauwerk anzufertigen.

Neben dem Bauraum in der Nilpferdgruppe, hat sich auch die Mäusegruppe verändert. Hier finden die Kinder ein großes Angebot an Kreativ – und Bastelmaterial. Die Hasengruppe beinhaltet einen Rollenspielbereich. Neben einer Theaterbühne und einer Kinderküche finden die Kinder dort einen Kaufladen und einen Pferdestall vor.

Unsere Kinder entscheiden morgens selber, wo sie gerne spielen möchten. Sie kommen zunächst in ihrer Gruppe an, dürfen dann aber ihren Tag selber planen.

“ Wenn ich nur darf, wenn ich soll,

aber nie kann, wenn ich will,

dann mag ich auch nicht, wenn ich muss.

Wenn ich aber darf, wenn ich will,

dann mag ich auch, wenn ich muss.

Denn schließlich:

Die können sollen, müssen auch wollen dürfen.