Nachhaltig kochen in der Kita

Kochen ist für die versierten Köchinnen unseres Kitaverbundes St. Felizitas Lüdinghausen routinierter Alltag. An der FH Münster haben die Köchinnen und einige pädagogische Fachkräfte als Teilnehmerinnen eines Workshops in den Töpfen gerührt. Die Workshops waren Teil des Projektes „Gerechte und nachhaltige Außer-Haus-Angebote gestalten (GeNAH)“. Ziel dieses Projekts ist, mit Bildungsangeboten nachhaltige Verköstigung in die Strukturen von Trägern zu transportieren und dort möglichst dauerhaft zu etablieren. So entwickelt die FH Münster gemeinsam mit dem Kita-Verbund St. Felizitas ein Beispiel guter Praxis für das Bistum Münster.

Unter der Leitung von Silke Friedrich vom Institut für Nachhaltige Ernährung der FH Münster erhielten die Teilnehmerinnen im Food Lab der FH Münster zunächst eine Einführung in die nachhaltige Gestaltung von Speiseplänen und Rezepturen. Der anschließende praktische Teil der Veranstaltung lag in den Händen von Albrecht Fleischer, Leiter des Food Labs, und seinem Mitarbeiter Sönke Rodyk. Linsenfrikadellen mit Joghurt-Dip, Indisches Dhal-Curry mit gelben Linsen und Kartoffeln, Vegetarische Bolognese und weitere nachhaltige Ideen aus der eigens für Kitas und Schulen entwickelten „Fit Kid-Rezeptdatenbank“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung standen auf dem Programm.

Die pädagogischen Fachkräfte beschäftigten sich in ihrem Workshop mit der Gestaltung des Frühstücks in den Kindertageseinrichtungen. Zubereitet wurde Bananenbrot, Porridge mit Heidelbeeren, Süßkartoffel Brotaufstrich, vegane Waffeln und weitere Alternativen zu Wurst und Käste.

Neben der geschickten Speiseplanung und die Gesundheit fördernden Rezepten komme es dabei insbesondere auf einen nachhaltigen Einkauf der Lebensmittel im Hinblick auf die Einhaltung sozialer Standards, die Achtung des Tierschutzes und den Schutz der Umwelt an.

 Die Rezeptdatenbank „Fit-Kid“ finden Sie unter www.fitkid-aktion.de/rezepte/rezeptdatenbank/ , mehr Infos zum GeNAH-Projekt hier