Im vergangen Jahr hat sich der Arbeitskreis „Öko-faire Kita“ das Ziel gesetzt dauerhafte ökologische und soziale Standards in den Kindertageseinrichtungen einzurichten und dabei unsere christliche Glaubwürdigkeit zu stärken. Wichtig ist hier vor allem das glaubwürdige Handeln aller Fachkräfte. Bei der Entwicklung gemeinsamer Verpflichtungen wurden wir von der Fachstelle Weltkirche Referat Schöpfungsbewahrung des Bistum Münster begleitet.

Das Ergebnis ist eine Selbstverpflichtungserklärung, die von allen Mitarbeiter*innen umgesetzt wird.

Unsere ersten gemeinsamen Ziele sind es:

  • Die Naturerlebnisräume für die Kinder zu erweitern
  • Eine faire Verköstigung zu ermöglichen
  • Wasser als wichtiges Lebensmittel wertzuschätzen
  • Vermeidung von Müll / Nachhaltigkeit
  • Umsetzung von Energiesparmaßnahmen
  • Ökologische Produkte zu verwenden

Bei all diesen Entwicklungen ist es uns wichtig die Kinder miteinzubeziehen. Wir möchten den Kindern die Möglichkeit geben, ihre Umwelt zu erkunden und Zusammenhänge zu entdecken, sich Gedanken über Gerechtigkeit, Ressourcen und über den Umgang damit zu machen. So wird z.B. zur Zeit in allen Kitas gemeinsam mit den Kindern der Verbrauch von Strom, Gas und Wasser aufgeschrieben und kindgerecht dargestellt.

Unsere Selbstverpflichtungserklärung haben wir dem Bistum Münster zukommen lassen und werden nun zur „Öko-fairen Kitas“ zertifiziert.

Diese Zertifizierung wollen wir mit allen Familien und Gemeindemitgliedern am

Sonntag, 26.04.2020 feiern.

Wir beginnen um 10:30Uhr mit einem gemeinsamen Familiengottesdienst in der Pfarrkirche St. Felizitas. Anschließend erwartet Sie ein buntes Programm rund um das Thema glaubwürdig und nachhaltig Handeln. Für Mittagessen, Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Unter „Fair“ verstehen wir auch menschliche Bedingungen für alle Menschen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden denn Erlös dieses Tages für die Partnergemeinde Monze in Sambia zu spenden.

Wir freuen uns, wenn alle mit uns feiern.

Jutta Tennhoff