Geholfen haben uns bei diesem Projekt  „Omi“(Claudia Reher) und Mechthild Wannigmann beide vom Geflügelzuchtverein Lüdinghausen. 30 Eier, eine Brutmaschine, einen Ablaufplan und alles, was man sonst noch dafür benötigt stellten die beiden Fachfrauen uns bereit.
Alle waren von Beginn an hellauf begeistert und freuten sich auf das spannende Projekt. Täglich trafen sich die Kinder mit ihren Erzieherinnen vor dem Brutkasten. 
Am 1. Tag startete das Projekt damit, dass wir alle Eier in den Brutkasten legten und diesen einschalteten.Wir durften Aufgaben erledigen, wie die Eier wenden, Wasser auffüllen uvm. Interessant war es für uns, die Entwicklung im Ei zu sehen. Dafür bekamen wir jeden Tag Post von „Piepsi“ aus dem Ei. Zusätzlich gab es noch Fotomaterial wo wir sehen konnten, was im richtigen Ei gerade passiert. Besonders beeindruckt hat uns das Schieren der echten Eier. Hierbei durften wir mit einer Taschenlampe in das Ei leuchten. Wir konnten die Adern, als auch die Umrisse der Küken sehen.
Noch vor dem eigentlichen Schlüpftag, der ab dem 21. Tag ist, schlüpfte das 1. Küken. Aus dem Brutkasten schaute uns ein schwarzes Küken an. Dies war natürlich das Highlight am Morgen in der Kita. Die Kinder waren sich einig, unser 1. Küken sollte Piepsi heißen. Es schlüpften noch weitere 25 kleine süße Küken!!